2011

 
2011 fand die erste Kritikfabrik zum Werk von Ilse Aichinger statt.
 
Eine ausführliche Beschreibung, Statements von TeilnehmerInnen, Essays, Bildmaterial und mehr finden Sie in diesem Bericht.
 
 

Wir Studierende haben die Kritikfabrik als einen Ort kennengelernt, der ermöglicht sich selbst kritisch und zugleich kreativ mit den Texten von
AutorInnen zu beschäftigen. Diese Auseinandersetzung findet in einem ungewohnt produktiven Dialog mit KünstlerInnen, WissenschaftlerInnen und anderen Interessierten statt. Die Vielfalt, durch die unterschiedlichen TeilnehmerInnen vertreten, ermöglicht einen mehrperspektivischen Blick auf den Untersuchungsgegenstand. Die Beiträge der TeilnehmerInnen spiegeln keine abgeschlossenen Denkvorgänge wider, sondern setzen vielmehr Anfänge für die gemeinsame Forschung und Herstellung von Kritikstoff.
Miriam Rainer und Katharina Apostle

 
 
 
 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s