Kritikfabrik X: Der Turm

Am 9. Juni 2018 fand im Rahmen des dritten DRAMATIKER/INNENFESTIVAL Graz die zehnte Ausgabe der Kritikfabrik im Literaturhaus Graz statt.
Debattiert wurde Hugo von Hofmannsthals rätselhaftes Drama „Der Turm“, das von Sprache und Befehl, Sprache und Gewalt handelt. Mit den in den vergangenen Kritikfabriken erprobten Mitteln: Reflexion, Darstellung, Umweg, Geselligkeit, Zuhören, Zufall. Ein Versuch, das Drama zu kritisieren (entfalten), anstatt es zu inszenieren.

Gäste: Franz Josef Czernin, Franziska Füchsl, Felix Reinstadler, Barbara Romen, Ferdinand Schmalz, Gunter Schneider, Peter Waterhouse, Ivna Zic u.a.

 

Mehr FOTOS …

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kritikfabrik: Der Urteilskraft

Eine  Kritikfabrik im Rahmen des DRAMATIKER/INNENFESTIVAL Graz 2017.

Am 9. Juni beschäftigten sich Autor*innen, Musiker*innen, Bildende Künstler*innen, Denker*innen und BesucherInnen mit Immanuel Kants „Kritik der Urteilskraft“; ihr Thema ist das Besondere, das Vermögen, sich mit dem unvergleichlichen Besonderen zu befassen und die große politische Bedeutung, die in der Erkenntnis des Besonderen liegt.

 

Mit: Peter Waterhouse, Nanne Meyer, Paul Gulda, Miriam Rainer, Caroline Scholzen, Andreas Dittrich, Katharina Grilj, Mercy Dorcas Otieno, Mariam Tchviritidize u.a.

Fotos

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Welche Sprache?

Eine KRITIKFABRIK im Rahmen des Dramatiker*innenfestival Graz.

Am 4. Juni 2016 widmete sich die Veranstaltung von 10 – 15.30 Uhr der vielschichtigen Frage Welche Sprache?.
Mehrsprachige Theaterautor_innen und Übersetzer_innen wurden eingeladen, um gemeinsam mit dem Publikum über die Nichtnationalität und Grenzenlosigkeit der Sprachen und das Leben und Schreiben in mehreren Sprachräumen zu diskutieren.

Mit: Katerina Cerna, Rhea Krcmárová, Mirko Maric, Mehdi Moradpour, Fiston Mwanza Mujila, Thomas Perle, Barbara Romen, Gunter Schneider, Jakob Suske, Sina Tahayori, Peter Waterhouse, dem Versatorium, SchauspielerInnen des Schauspielhauses Wien und vielen anderen.

Fotos

img_3744

 

Kommentare deaktiviert für Welche Sprache?

Eingeordnet unter Allgemein

Gespräch/Stoff

Eine KRITIKFABRIK mit Objekten aus der Sammlung Menzel, Wien.

Am Dienstag, 10. März 2015 gab sich die KRITIKFABRIK von 12:00 bis 20:00 Uhr im Theater am Lend außergewöhnlicher Textilkunst aus dem nordafrikanischem Raum hin: musisch, textuell, ästhetisch, gestaltend als auch lebensweltlich verankert. Auch diesmal wurden Besucher_innen und Expert_innen wieder zu Gesprächspartner_innen.

Fotos

Leitung und Konzept: Peter Waterhouse, Renate Anna Menzel, Edith Draxl und Gäste
mit: Paul Vandenbroeck, Malika Grasshoff (MAKILAM), Gunter Schneider, Barbara Schneider, Ulrike Nöbauer, Peter Rosmanith, Bernhard Heindl, Mina Ennahkami, Alexandra Marics, Heinz Meyer u.a.

Eine Veranstaltung von uniT und menzel GALERIE NORDAFRIKA

DSC_01500030

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Mai 2014: KRITIKFABRIK zur Funktion des Textes im zeitgenössischen Theater

 
Im Rahmen der Interpretationssache14 findet am Sonntag, 25. Mai 2014, von 11.00 bis 20.00 Uhr eine Kritikfabrik zur Funktion des Textes im zeitgenössischen Theater statt.

Ausgehend von Dieter Roths Text Murmel und seiner Übertragung in das Gesamtkunstwerk Murmel Murmel an der Berliner Volksbühne werden sich Theatermacher_innen, Autor_innen und Theoretiker_innen einen Tag lang mit der Frage der Bedeutung des Textes für das Theater auseinandersetzen. Das Publikum ist eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.

Wann: 25. Mai 2014 (Sonntag) / 11.00 – 20.00 Uhr
Wo: Theater am Lend / Wienerstraße 58a, 8020 Graz

Eintritt frei!
Kommen und gehen ist den ganzen Tag möglich.
Wir freuen uns auf Sie!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Essay von Peter Waterhouse zur KRITIKFABRIK / The Translation Hotel

 
Peter Waterhouse hat zum Anlass der Kritikfabrik „The Translation Hotel“ einen Text verfasst. Einen Ausschnitt daraus las er zu Beginn der Veranstaltung im Theater am Lend vor.
Hier gibt es den gesamten Text zum Download.

Warum gibt es in Österreich und in Europa das Fremdenrecht und die Fremdenpolizei, warum gibt es die Asylgesetze? Warum gibt es Gesetze, die Geltung haben nur für Menschen, die nicht Österreicher sind? Warum wird unterschieden zwischen Menschen, die in Vietnam oder Bengalen oder Pakistan oder Österreich geboren sind? Und warum gibt es keine unterschiedlichen Gesetze für Zehnjährige, Elfjährige, Zwölfjährige oder Dreißigjährige, Vierzigjährige, Schwarzhaarige, Rothaarige, Blondhaarige, Große, Kleine? Warum keine unterschiedlichen Strafgesetze für Menschen, die in Wien, in der Steiermark, in Kärnten und in Tirol geboren sind oder im Dorf und in der Stadt? Auf alle diese Fragen könnte ich Antworten geben. Ich will aber nicht so tun, als ob ich auf alle Fragen gut begründete Antworten geben könnte. Warum bietet die Universität Wien im laufenden Semester eine Ringvorlesung zum Thema Asylrecht und Migration an, in welcher die Frage nicht gestellt wird, warum es in Österreich das Fremdenrecht und die Fremdenpolizei gibt? Oft sind die Fragen besser als die Antworten. Führen uns die Fragen in bessere Richtungen als die Antworten?

Weiterlesen…

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Jänner 2014: The Translation Hotel

 
Am 19. Jänner 2014 findet die erste Kritikfabrik des neuen Jahres statt.

Fast einen Tag lang widmet sich die Kritikfabrik dem Diskurs über reale Grenzen und Grenzen im Kopf und diskutiert die Möglichkeiten von Grenzüberschreitungen.

Die Kritikfabrik stellt die Situation von Flüchtlingen in Österreich in den Mittelpunkt, präsentiert das in Augsburg entwickelte Modell des ‚Grandhotel Cosmopolis‘ und beleuchtet Perspektiven, soziale und geistige Grenzen durchlässiger zu machen.

Mit Beiträgen aus der Praxis, der Forschung und der Kunst werden ungewöhnliche Wege beschritten und neue Räume eröffnet: The Translation Hotel.

Eine Veranstaltung von uniT in Kooperation mit GRAWE, AAI und Caritas.
 
 
19. Jänner 2014
11.00 bis 20.00 Uhr

Theater am Lend
Wienerstraße 58a, 8020 Graz

Eintritt frei!

Info:
uniT
+43 316 380 7480
office@uni-t.org
 
 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein